Isobels Geschichte

Ich bin eine Brustkrebs-Überlebende und wurde vor 9 Jahren behandelt. Ich hatte auch Eierstockkrebs, der vor einem Jahr behandelt wurde.

Ein Grad Identität…
Sie sind vielleicht an einem Punkt, an dem Sie mit vielen guten und liebevollen Ratschlägen von Familie und Freunden überschüttet werden und gleichzeitig medizinischen Rat von Ihren Ärzten bekommen. Zu diesem Zeitpunkt sollten Sie auch darüber nachdenken die Kopfhautkühlung zu nutzen. Ich bin eine Brustkrebs-Überlebende und wurde vor 9 Jahren behandelt. Ich hatte auch Eierstockkrebs, der vor einem Jahr behandelt wurde. Mit Hilfe des Paxman Systems behielt ich während der beiden Chemotherapien meine Haare.

Als ich zum ersten Mal Krebs hatte, erzählte mir jemand eine Woche vor der ersten Behandlung von der Kopfhautkühlung. Ich suchte daraufhin stundenlang verzweifelt im Internet nach Informationen dazu und stieß schließlich auf die Webseite von Paxman. Leider wurde die Kopfhautkühlung im nächstgelegenen Krankenhaus noch nicht angeboten. Ich versuchte alles um die Kopfhautkühlung zu bekommen und erfuhr dann, dass man auch zu Hause behandelt werden könnte. Aufgrund meiner privaten Krankenversicherung konnte ich die Kopfhautkühlbehandlung zu Hause machen.

  „Psychologisch war es für mich beide Male sehr wichtig. Die Kopfhautkühlung bedeutete für mich, dass ich arbeiten gehen konnte und keiner erfahren musste, dass es mir nicht gut ging.“

Psychologisch war es für mich beide Male sehr wichtig. Als ich Brustkrebs hatte, konnte ich arbeiten gehen und keiner musste erfahren, dass es mir nicht gut ging. Ich hatte zwar tolle Klienten und Ansprechpartner in meinen Kundenunternehmen, die von meiner Chemotherapie wussten, aber die meisten Leute, die ich trainierte, hatten keine Ahnung davon. Ich habe im Nachhinein mit ihnen darüber gesprochen, weil ich großen Wert darauf lege den Menschen davon zu erzählen – ich denke in der heutigen Zeit können wir uns sehr glücklich schätzen, was medizinisch alles möglich ist. Durch Paxman kann man das Leben in vollem Umfang leben und das auch in einer Zeit, in der man sich nicht besonders gut fühlt.

Aufgrund meiner privaten Krankenversicherung konnte ich die Kopfhautkühlbehandlung zu Hause machen.

Psychologisch war es für mich beide Male sehr wichtig.

Das Gefühl der Kontrolle reduziert den Stress. Die Kontrolle zu haben und die Haare zu behalten hatte bei mir unglaublichen Einfluss. Für viele Frauen sind Haare mehr als nur Haare. So ist das auch für Männer. Haare sind Teil der Identität, des Selbstvertrauens und des Selbstwertgefühls. Die Haare an einem Punkt zu behalten, an dem man sich nicht gut fühlt, ist ein Geschenk.

Die Leute sagen: „Es muss schrecklich schmerzhaft sein, wie machen Sie das?“ Zunächst einmal ist es nicht schmerzhaft. Es ist nur ein bisschen unangenehm. Ich konnte einen Unterschied bei der Temperaureinstellung von der ersten Behandlung zur zweiten Behandlung acht Jahre später bemerken. Die Temperatur ist jetzt geringfügig wärmer. Um die ersten 10 Minuten durchzuhalten hilft es eine sehr genaue Vorstellung im Kopf zu haben, warum man die Kopfhautkühlung macht und sich nur darauf konzentrieren.

Konzentrieren Sie Ihre Gedanken auf das Endziel, wie auch immer dieses Ziel für Sie aussehen mag. Für manche Menschen ist es das zukünftige Aussehen, für andere ist es ein besonderes Ereignis – bei mir war es eine Hochzeit zu der ich eingeladen war. Ich ging zu der Hochzeit und keiner wusste, dass es mir nicht gut ging, außer mein engster Familienkreis. Denken Sie nur an das Endergebnis und halten Sie die ersten zehn Minuten durch.

Isobel

„Aufgrund meiner privaten Krankenversicherung konnte ich die Kopfhautkühlbehandlung zu Hause machen.“